Steuerliche Identifikationsnummer oder kurz Steuer-ID

Manfred Woeller BlogPost Steuer-ID

Um unseren neuen Kollegen Dennis über unsere Lohnbuchhaltung auf Arbeit anmelden zu können, fehlte nur noch die Steuerliche Indentifikationsnummer, oder kurz genannt die Steuer-ID. Aus nicht näher erwähnten Gründen hatte er diese leider nicht. Er versuchte wirklich alles, um diese zu erhalten. Da es dringend war, schließlich wollte er ja sein erstes Gehalt abgerechnet und ausgezahlt bekommen, teilte man ihm beim Finanzamt mit, dass er seine Steuer-ID nur in Bonn bei der zuständigen Behörde bekäme. Das würde allerdings 4 Wochen dauern.

Beim Finanzamt schilderte Dennis detaillierter sein Problem. Auch dass er blind ist, teilte er dem Finanzamt mit. Er bot dem Finanzamt an, persönlich vorbei zu kommen und sich mit seinem Personalausweis auszuweisen. Die Antwort war, dass auch ein persönlicher Besuch nichts nützen würde, weil „Steuerliche Identifikationsnummer oder kurz Steuer-ID“ weiterlesen

Inklusion in Unternehmen

Manfred Woeller - BlogPost - Inklusion in Unternehmen

Meiner Meinung nach befürchten Unternehmen, bei einer Einstellung einer oder eines Behinderten, zwei Punkte. Zum einen kann im Unternehmen ein erheblicher Mehraufwand entstehen und zum anderen ist das Kündigen fast unmöglich. Inklusion ist das Zauberwort.

Klar, dass zum Beispiel bei der Einstellung eines Blinden Mitarbeiters erst einmal sein Arbeitsplatz anders aussieht als der seiner Kollegen und viel Geld kostet. Allerdings sind dafür unterschiedliche Institutionen in Deutschland zuständig und finanzieren das auch. Auch der dauerhafte Mehraufwand wird „Inklusion in Unternehmen“ weiterlesen

Nur blind, nicht blöd

Manfred Woeller - BlogPost blind

Der Dennis ist mittlerweile schon die siebte Woche bei uns in der Firma beim Probearbeiten um herauszubekommen, in wie weit wir ihm die Möglichkeit eines angemessenen Arbeitsplatzes bieten können und er uns in unserem Business gewinnbringend unterstützen kann. Ach Mensch. Hatte ich schon erwähnt, dass Dennis blind ist?

Dennis hat sich bisher gut angestellt, ist nicht doof, ist unauffällig, durchaus emotional, wenn er ein Statement über den Besuch einer Website abgibt sowie unheimlich lernbereit und wissbegierig. Auch wenn er noch sehr viel lernen muss, sehen er und wir viel Potential in ihm. Schlichtweg hat er uns bis jetzt beeindruckt. Besonders cool ist „Nur blind, nicht blöd“ weiterlesen

Internationaler Frauentag am 8. März 2017

Manfred Woeller - Internationaler Frauentag

Pünktlich zum Internationalen Frauentag hat unsere Tochter Geena ihr Ausbilderzertifikat von der Handwerkskammer erhalten. Wenn der Zeitpunkt der Zustellung kein Zufall war sondern wohl bedacht, dann finde ich das einen sehr schönen Wink mit der Zaunlatte.

Damit darf sie ab sofort Lehrlinge im Beruf Maler und Lackierer ausbilden. Und das schon mit jungen 21 Jahren.

Frauenpower sage ich euch. Das ist das, was unsere Gesellschaft braucht. Dabei sollte gerade auch die Männerwelt unterstützend wirken. Was leider nicht immer so oft vorkommt.

Ich selbst arbeite gerne mit Frauen zusammen, die es drauf haben und lerne auch gerne von ihnen noch etwas dazu. Das Zusammenarbeiten ist zum Teil „Internationaler Frauentag am 8. März 2017“ weiterlesen

Bürgeramt schnell und freundlich

Manfred Woeller - BlogPost Bürgeramt Berlin-Zehlendorf

Ich muss mal für unser Bürgeramt in Zehlendorf eine Lanze brechen. Meiner Meinung nach wird mehr Negatives als Positives über unser Bürgeramt berichtet.

Für eine Ummeldung habe ich vor 6 Wochen über das Internetportal des Bürgeramtes Zehlendorf einen Termin vereinbart. 10:48 Uhr, was für eine komische Uhrzeit. Aber hey, so what. Hauptsache ich muss nicht lange warten. Am Tag des Termins bin ich 5 Minuten vorher los und war rechtzeitig vor meinem Termin im Wartezimmer. Vorbei an einer schier nicht enden wollenden Warteschlange von Menschen ohne Termin, wurde nach 5 Minuten Wartezeit  „Bürgeramt schnell und freundlich“ weiterlesen